Zwischen Stiefelspitze und Absatz- Campagna, Calabria, Basilicata und Puglia - Basilicata und Matera

Beitragsseiten

 

Basilicata und Matera

 

Die Hauptstadt Basilicatas, Matera, liegt im Herzen der Provinz und ist vor allem durch seine Sassi, die in den Fels gehauenen Höhlenwohnungen bekannt.

 
Die Sassi von Matera

Besiedelt wurde die Gegend um Matera vermutlich schon im Spätpaläolithikum, die natürlichen Höhlen der Gegend boten früh Schutz und Wohnung, zugleich war die Gegend dieser Zeit reich bewaldet, wovon heute allerdings nichts mehr zu sehen ist.

Mit der Eroberung durch die Normannen 1042 bildet sich Matera als städtische befestigte Siedlung mit einer Feudalordnung heraus und die Stadt wuchs über das ursprüngliche Gebiet der Sassi (Steine) genannten Höhlenwohnungen hinaus.

 
Die Felsenkirche von Matera

Bis in die Neuzeit hinein galten die Sassi als Wohnorte der Armut und der nationalen Schande Italiens, in den 60er Jahren wurden Bewohner der Sassi umgesiedelt in neuere Stadtteile. 1993 wurde die Sassi als Weltkulturerbe der Menschheit eingestuft und stehen seitdem unter dem Schutz der Unesco. Die in den Fels gehauenen Höhlen mit ihren Steinanbauten üben heute einen eigentümlichen Reiz auf den Betrachter aus. Nur unschwer kann man sich das turbulente und beengte Treiben in den Höhlenwohnungen noch vor einem halben Jahrhundert vorstellen.

Eine Besonderheit Materas sind die Felsenkirchen, die ebenfalls in den Stein gehauen wurden und verblüffend den Höhlenkirchen in Kappadokien (Türkei) ähneln. Es waren wohl auch überwiegend Mönche aus dem Orient, die vom 8. bis 12. Jahrhundert n. Chr. hier Zuflucht suchten und Ihren Kirchen in die natürlichen Höhlen, die leicht erweitert werden konnten, hinein bauten. Häufig wurden an diese Felsenkirchen zu einem späteren Zeitpunkt Fassaden angebaut, so dass eigentümliche Kirchen entstanden, wie sie in dieser Form wohl kaum an anderen Orten anzutreffen sind.

Wer durch die Sassi geht, findet heute viele Stellen der Bautätigkeit. Wie uns erklärt wurde, erhalten Interessenten mit der Auflage des Erhalts und Ausbaus eine oder mehrere vorhandene Höhlen, die auch miteinander zu einem größeren Komplex verbunden werden können. Mit viel Engagement und Handarbeit werden die Behausungen modernisiert, ohne dass dabei das Ambiente der Ansiedlung zerstört wird.

Bekannt wurde Matera auch durch eine Reihe Filme, die die einzigartige Kulisse der Stadt nutzten, der bekannteste Film dürfte dabei Mel Gibsons "Die Passion Christi" sein.

Nach zwei Tagen ausführlicher Besichtigungen fahren wir weiter in Richtung Apulien.

Unser neues Projekt ist online: Mein Baden-Baden

Datenschutz und Impressum